fbpx
Start Schlagworte Transport und Logistik

SCHLAGWORTE: Transport und Logistik

HAMBURG. Anfang Mai traf die „Zhen Hua 26“ mit zwei neuen Containerbrücken am HHLA Container Terminal Burchardkai ein – damit schafft die die HHLA zusätzliche Kapazitäten zur Abfertigung besonders großer Containerschiffe.
MÜNCHEN. Bereits Ende März hatte das in München ansässige Luftfahrtunternehmen Lilium den Abschluss einer internen Finanzierungsrunde in Höhe von mehr als 240 Millionen US-Dollar bekannt gegeben. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde von Chinas Internetkonzern Tencent.
HAMBURG. Neben dem Seehandel positioniert sich Hamburg auch als wichtiger Eisenbahnknoten für China-Verkehre: Am 30. April 2020 traf erstmals der sogenannte "Shandong-Europa Express" aus Jinan, Hauptstadt der Provinz Shandong, am Billwerder Terminal ein.
WILHELMSHAVEN. Ende 2021 soll ein Hub für China-Ware starten. Das könnte die Reederei Cosco bewegen, den JadeWeserPort mit einem Nordchina-Dienst anzulaufen.
HAMM. Die SMT Scharf AG hat Ende März ihre finalen Geschäftszahlen für 2019 veröffentlicht. Insbesondere die dynamische Umsatzentwicklung in China hat zu einem deutlichen Umsatz- und Ergebniswachstum beigetragen.
LUDWIGSHAFEN. Im Februar dieses Jahres fuhr der vom Logistikunternehmen DACHSER organisierte Ganzzug mit BASF-Produkten erstmals von Ludwigshafen in die zentralchinesische Stadt Xi´an. Heute (16. April) folgt der nächste. Ab Mai erwartet DACHSER dann wöchentliche Abfarten.
DUISBURG. Nachdem die coronabedingten Beschränkungen in der Provinz Hubei und ihrer Hauptstadt Wuhan Ende März gelockert wurden, steigt der Warenverkehr aus China wieder deutlich an. Am 14. April 2020 traf der erste Güterzug aus Wuhan in Duisburg ein.
BERLIN. Das Kreuzberger Unternehmen InstaFreight hat sein Portfolio um Lkw-Verkehre von China nach Europa und umgekehrt erweitert, um so dazu beizutragen, die coronabedingt stark gestörten Lieferketten zu stabilisieren.
HAMBURG. Die Leercontainerverfügbarkeit ist für die Hafenkunden aus Wirtschaft, Handel und Speditionen zur Organisation ihrer Transportketten von großer Bedeutung. Hafen Hamburg Marketing (HHM) hat in einer Blitzumfrage diese Woche Reedereien zur aktuellen Lage befragt und die Ergebnisse am 23. März veröffentlicht.
FRANKFURT AM MAIN. Die KION Group will ihr Geschäft in China langfristig ausbauen. Geplant ist der Bau eines zusätzlichen Werkes für Gegengewichtsstapler im ostchinesischen Jinan.