Tencent unterstützt weitere Entwicklung des Lilium Jet

MÜNCHEN. Bereits Ende März hatte das in München ansässige Luftfahrtunternehmen Lilium den Abschluss einer internen Finanzierungsrunde in Höhe von mehr als 240 Millionen US-Dollar bekannt gegeben. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde von Chinas Internetkonzern Tencent, außerdem beteiligt waren die Investoren Atomico, Freigeist und LGT.

Der chinesische Internetkonzern Tencent, führender Investor der internen Finanzierungsrunde, will das Münchener Luftfahrtunternehmen Lilium bei dessen nächsten Schritten nach Kräften unterstützen. Foto: Lilium
Der chinesische Internetkonzern Tencent, führender Investor der internen Finanzierungsrunde, will das Münchener Luftfahrtunternehmen Lilium bei dessen nächsten Schritten nach Kräften unterstützen. Foto: Lilium

Lilium entwickelt ein rein elektrisches, vertikal startendes und landendes Lufttaxi-Flugzeug. Mit den neuen Mitteln erhöht sich die bisher eingeworbene Gesamtsumme auf über 340 Millionen US-Dollar. Das Geld wird zur Unterstützung der weiteren Entwicklung des Lilium Jets sowie für die Vorbereitungsarbeiten für die Serienproduktion im neu fertiggestellten Produktionswerk von Lilium verwendet.

Erst vor kurzem hatte das Unternehmen, das bereits 2025 einen regionalen Flugservice in mehreren Regionen der Welt betreiben will, die erste Phase der Flugerprobung abgeschlossen. Dabei wurde der fünfsitzige Lilium Jet mit Geschwindigkeiten von über 100 Kilometern pro Stunde geflogen.

Lilium wurde 2015 gegründet und beschäftigt derzeit mehr als 400 Mitarbeiter.