Siemens-Aucma-Team: Hightech gegen Viren

MÜNCHEN / QINGDAO. Ein Team des Aucma – Siemens Joint Lab of Robotics Application in Qingdao hat Anfang Februar dieses Jahres innerhalb nur weniger Tage einen intelligenten Desinfektionsroboter entwickelt, der schon bald in Krankenhäusern zum Einsatz kommen soll.

Für den gesamten Prozess vom Entwurf bis zum Prototypen benötigte das Team, dem zehn Kollegen mit unterschiedlichen Kompetenzen und Know-how angehörten, nur eine Woche. Foto/Collage: © Siemens
Für den gesamten Prozess vom Entwurf bis zum Prototypen benötigte das Team, dem zehn Kollegen mit unterschiedlichen Kompetenzen und Know-how angehörten, nur eine Woche. Foto/Collage: © Siemens

Der mit einer Lithiumbatterie betriebene Roboter verfügt über zwei Vernebelungspistolen und kann pro Stunde eine Fläche von 20.000 bis 36.000 Quadratmetern desinfizieren. Eine 360-Grad-Kameraplattform auf der Oberseite überträgt Bilddaten und Informationen in Echtzeit. In Verbindung mit einem Bilderkennungsalgorithmus kann der User die zu desinfizierenden Bereiche per Fernbedienung ansteuern.

Das Team um Yu Qi, Leiter der Forschungsgruppe Advanced Manufacturing Automation, entschied sich, den Roboter mit einem Raupenfahrwerk auszustatten. Damit ist ein Einsatz auch auf unterschiedlichen Oberflächen problemlos möglich. Hindernisse, Steigungen und Neigungen lassen sich zudem besser überwinden. Der Roboter kann in Krankenhäusern, aber auch in Schulen, Büros, Fertigungsstätten und öffentlichen Einrichtungen benutzt werden.

Auch wenn das Ergebnis auf den ersten Blick nicht wie Hightech anmutet – das Team musste sich zahlreichen Herausforderungen stellen. So galt es, die Steuersysteme der Vernebelungspistolen sowie das elektrische Fahrwerk bestmöglich in den Roboter zu integrieren. Innerhalb kürzester Zeit wurden zudem Lösungen gefunden, die Sterilisationswirkung bei geringstmöglichem Einsatz von Desinfektionsmitteln zu maximieren und den Roboter so zu konzipieren, dass selbst in engen Räumen eine Abdeckung von 360 Grad erreicht wird.

Die in Qingdao ansässige Aucma Co. Ltd. wurde 1987 gegründet und gehört zu den größten Herstellern von Kühlschränken, Elektrorollern und Haushaltswaren Chinas. Siemens und Aucma betreiben seit 2017 ein gemeinsames Labor für Robotikanwendungen, das sich mit der Entwicklung von Spezialrobotern, führerlosen Fahrzeugen, Industrierobotern und intelligenten Ausrüstungen befasst.