Siemens: Joint Venture mit Power Machines

Endmontage einer Siemens-Gasturbine © Siemens AG
Endmontage einer Siemens-Gasturbine © Siemens AG

ERLANGEN. Siemens will zusammen mit dem russischen Unternehmen Power Machines OJSC binnen der nächsten Monate ein Gasturbinen-Joint Venture gründen, an dem Siemens 65 Prozent und Power Machines den Rest der Anteile halten soll. Das Gemeinschaftsunternehmen mit Sitz in St. Petersburg soll für Entwicklung, Fertigung und den Service von Gasturbinen in Russland und den anderen Ländern der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) tätig sein. Nach Erhalt der erforderlichen behördlichen Genehmigungen soll das Gemeinschaftsunternehmen anlaufen.
Die Partner bündeln in dem Joint Venture die Engineering- und Technologie-Kompetenz von Siemens mit den Fertigungskapazitäten von Power Machines. Im Gegenzug trennt sich Siemens von seiner Beteilung in Höhe von 25 Prozent plus einer Aktie an Power Machines und gibt diese an den Mehrheitseigner Highstat Ltd. ab.